Gruppenfotos

Ein Thema, welches ich immer bei Vorgespr√§chen zur Sprache bringe, sind die Gruppenfotos. Dabei ist interessant, dass diese f√ľr das eine Brautpaar im Vorfeld bereits ein wichtiger Teil der Hochzeitsfotografie waren, vom anderen Brautpaar h√∂re ich dann manchmal ein „Achso, dar√ľber haben wir ja noch gar nicht nachgedacht.“. F√ľr mich als Hochzeitsfotograf sind Gruppenfotos sehr wichtig, aber es muss, einfach aufgrund der zur Verf√ľgung stehenden Zeit am Hochzeitstag, das richtige „Ma√ü und Mitte“ gefunden werden. Hierzu ein paar Tipps und Hinweise:

  1. Perfekt ist es nat√ľrlich dann, wenn ein Foto mit allen G√§sten und dem Brautpaar gemacht werden kann. Ein solches Foto w√ľrde ich immer als erstes machen, um dann auf die kleineren Gruppen zu gehen.¬† Somit k√∂nnen die¬† G√§ste nach und nach schon wieder zur√ľck zum „gem√ľtlichen Teil“ der Feier gehen. Bei einem gro√üen Gruppenfoto m√ľssen allerdings ein paar Aspekte bedacht werden: je gr√∂√üer die Gruppe, desto anspruchsvoller ist das Gruppenfoto. √úbertrieben formuliert: Man kann keine¬† Hochzeitsgesellschaft mit 100 G√§sten auf ein ebenerdig fotografiertes Foto bekommen. Entweder es steht eine gro√üe Treppe zur Verf√ľgung, oder ich kann beispielsweise aus dem ersten oder zweiten Stock eines Geb√§udes herunterfotografieren, oder ich nutze meine Drohne (Voraussetzung: es darf an der Location geflogen werden).
  2. Nach meiner Erfahrung sollte auf zu viele Kleingruppen verzichtet werden: Klassiker sind die Fotos mit der engeren Familie (Familie Braut, Familie Br√§utigam, beide Familien), Fotos mit den Trauzeugen (ggf. mit Partner/Partnerin), Fotos mit ihren und seinen besten Freunden (bei denen man auch mal etwas kreativer werden kann). Von weiteren, „geplanten“ Gruppenfotos mit den G√§sten rate ich in der Regel ab, da dies einfach zu viel Zeit konsumiert. Was man nat√ľrlich immer machen kann sind spontane gemeinsame Fotos mit den G√§sten w√§hrend der Feier.
  3. Es ist immer sehr hilfreich, sich bereits vor der Hochzeit einen Plan zu erstellen, welche Gruppenfotos gemacht werden sollen. Diesen Plan sollte man dann z.B. mit einem Trauzeugen oder Trauzeugin besprechen, damit diese/dieser die jeweiligen Gruppen zum Foto „einsammelt“.  F√ľr das perfekte Gruppenfoto √ľbernehme ich danach bez√ľglich der Hilfestellung zum Aufstellen.
  4. In jedem Fall sollten die Gruppenfotos immer vor dem Abendessen gemacht werden. Ansonsten wäre es sehr aufwändig, die Gäste nach dem Essen wieder aus der Location herauszubitten. Zudem wäre es der Stimmung nicht zuträglich.
  5. Wie bereits erwähnt: Details sollten wir bei unserem unverbindlichen Kennenlerntermin besprechen.

√Ąhnliche Beitr√§ge